Ergebnis der BVV-Sitzung vom 23.11.06



Auch die neue BVV unterstützt den Umsonstladen und das Hausprojekt
Brunnenstraße 183: Mit den Stimmen von SPD, Grünen und FDP wurde,
auch basierend auf dem untenstehenden Beschluß der alten BVV,
beschlossen, das das Bezirksamt umgehend einen Runden Tisch einberuft.
An diesem sollen das Bezirksamt Mitte, Dr. Kronawitter als Eigentümer
des Hauses, die Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses und die
Betreiberinnen und Betreiber des Umsonstladens sowie interessierte
Fraktionen der BVV teilnehmen.
Durch die Kontaktaufnahme und Diskussion mit allen Beteiligten soll
eine einvernehmliche Lösung gefunden werden.

Ergebnis der BVV-Sitzung vom 31.8.06



Zunächstmal könnt Ihr Euch diese Bürgerfragestunde ganz einfach auf Eurem
Computer als MP3 anhören. Und zwar wenn Ihr euch diese Datei runterladet:

(Hier klicken! bzw. mit rechter Maustaste 'Speichern unter...' abspeichern...)

Am Ende wurde der Antrag der drei Fraktionen von
Grüne/SPD/Linke abgestimmt. Er wurde angenommen mit den Stimmen von
SPD.Linke, Grüne, bei Enthaltung der CDU und gegen die Stimmen der FDP
und lautet:

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht, sich dafür einzusetzen, dass das Wohn- und
Sozialprojekt in der Brunnenstraße 183 / "Umsonstladen" erhalten bleibt
/ gesichert wird. Begründung: Das Wohn- und Sozialprojekt und der in der Brunnenstraße 183 /
"Umsonstladen" besteht seit 1996. Der "Umsonstladen" ist
Umweltpreisträger des Bezirkes Mitte und weit über das Gebiet der
Brunnenstraße hinaus bekannt.
Das Objekt liegt im Sanierungsgebiet Rosenthaler Vorstadt. Ein
Sanierungsziel besteht dEn Alemania cada ciudadano todavia echa casi media tonelada de basura casera por ano. No son sólo envolturas sino tambien muchas cosas utiles y aparatos, desde el toster hasta el aspirador; de la computadora hasta la ropa de temporada, cada vez mas cosas van a la basurra, gracias a nuestra riqueza moda y lujo , gritan por el consumo de nuevoss productos. Por supuesto esos no caen del cielo, sino producidos en el  mercado mundial.Millones de humanos trabajan cada dia,  la mayoria en condiciones  inhumanas, para que siga funcionando el orden capitalista de consumo, para producir montones de cosas nuevas que las llevan a los centros comerciales de las naciones industriales modernas del norte. El sistema ciego de hacer mas grande el capital  y usar humanos y naturaleza  no se preocupa por la ecologia o los deseos sociales, conoce nada mas una logica: mas. Nosotros todos ya somos esclavos de esta logica y vemos solo una solucion: Apagar la maquina. Hacernos independientes de la maquina y organizarnos. Anndar nuevos caminos de productos y consumo por mayoreo, hacia una sociedad donde no te juzguen de cuanto tienes o cuantas oras trabajas al dia .